Die Satzung

Wir haben unsere Ziele immer klar vor Augen!

Und damit Sie auch für Außenstehende transparent sind, haben wir unsere Zielsetzungen und den Weg dorthin in folgender Satzung festgehalten.

Satzung Hundesport Centrum Biedenkopf e.V.

I. Name und Sitz

§ 1 Name

Der Verein trägt den Namen „Hundesport Centrum Biedenkopf e.V.“

§ 2 Sitz
  1. Sitz des Vereins ist 35216 Biedenkopf.
  2. Der Verein wurde am 07.10.2008 gegründet.
  3. Der Verein ist beim Amtsgericht Marburg in das Vereinsregister eingetragen.

II. Status und Ziele

§ 3 Status des Vereins
  1. Der Verein ist politisch und konfessionell unabhängig.
  2. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins sollen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.
  3. Er kann Mitglied in einem Dachverband werden, sofern dadurch der Vereinszweck gefördert wird.
§ 4 Ziele

Aufgabe des Vereins ist die Förderung des Hundesports, insbesondere eine einheitliche Ausbildung von Hundesportlern und Hunden ohne Rücksicht auf die Rasse und Abstammung des Hundes. Zu diesem Zweck setzt sich der Verein folgende Ziele:

  1. Die Förderung der sportlichen Betätigung für Hundehalter und Hund.
  2. Unterstützung der hundesporttreibenden Jugend und Familien.
  3. Pflege der Beziehung zwischen Mensch und Hund.
  4. Förderung und Zusammenhalt der Gemeinschaft.
  5. Organisation und Durchführung des Vereinszieles dienenden Veranstaltungen.

III. Geschäftsjahr und Beitrag

§ 5 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 6 Jahresbeitrag und Aufnahmegebühr
  1. Die Höhe des Beitrages legt der Vorstand fest.
  2. Der Jahresbeitrag ist von jedem Mitglied ab Vollendung des 12. Lebensjahres zu entrichten.
  3. Im selben Haushalt lebende Angehörige eines Mitgliedes sowie Jugendliche können zu einem ermäßigten Beitrag angemeldet werden.
  4. Neu eintretende Mitglieder entrichten einen Jahresbeitrag.
  5. Ob und ggf. in welcher Höhe eine Aufnahmegebühr zu entrichten ist, bestimmt der Vorstand.
§ 7 Zahlungsweise und -rückstand
  1. Die Beitragszahlung erfolgt einmal jährlich per Einzug am 01. Januar im Voraus.
  2. Bei Verzug um mehr als 2 Monate oder Verweigerung der Zahlung erlischt die Mitgliedschaft.
  3. Für nicht fristgerecht eingegangene Beiträge werden Mahngebühren erhoben, die zusammen mit evtl. weiteren Kosten vom säumigen Mitglied zu tragen sind.

IV. Mitgliedschaft

§ 8 Mitgliedschaft

Jede natürliche Person kann nach Ableistung einer Probezeit Mitglied werden.
Jugendliche unter 18 Jahren bedürfen der Erlaubnis des gesetzlichen Vertreters.

§ 9 Aufnahme

Der Antrag auf Mitgliedschaft ist schriftlich bei der Vorstandschaft zu stellen.

§ 10 Beitritt
  1. Zum Ablauf der Probezeit beschließt der Vorstand unter Berücksichtigung von Einsprüchen die Aufnahme des Bewerbers mit einer 2/3-Mehrheit.
  2. Mit der positiven Entscheidung des Vorstandes und Zahlung des Beitrages durch das Mitglied ist der Beitritt vollzogen.
  3. Bewerber können ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden.
§ 11 Beendigung

Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Ausschluss oder Austritt aus dem Verein.

Der Austritt erfolgt durch schriftliche Kündigung an den Vorstand. Wird nicht spätestens drei Monate vor Ablauf des Geschäftsjahres gekündigt, verlängert sich die Mitgliedschaft jeweils um ein Jahr.

Ein Ausschluss erfolgt bei:

  • Bekannt werden von Tätigkeiten als Hundehändler
  • Bekannt werden von tierschutzwidrigem Verhalten
  • Bekannt werden von wissentlich falsch gemachten Angaben bei der Antragstellung zur Aufnahme in den Verein.
  • Einem schwerwiegenden Verstoß gegen die in § 15 geregelten Pflichten.
    Über den Ausschluss entscheidet die Vorstandschaft mit 2/3-Merheit. Vorher ist das betroffene Mitglied zu hören oder ihm Gelegenheit zu geben, sich schriftlich zum Vorwurf zu äußern.

V. Rechte und Pflichten der Mitglieder

§ 12 Gleichstellung aller Mitglieder
  1. Alle Mitglieder haben die gleichen Rechte und Pflichten. Sie haben keine Ansprüche auf das Vereinsvermögen.
  2. Mittel des Vereins dürfen nur für die dem Verein dienenden Zwecke Verwendung finden.
§ 13 Anerkennung der Satzung

Mit seinem Beitritt erkennt das Mitglied die Satzung, die Hundeplatzordnung sowie Durch-und Ausführungsbestimmungen an.

§ 14 Rechte

Jedes Vereinsmitglied

  1. ist stimmberechtigt ab dem vollendeten 16. Lebensjahres
  2. ist antragsberechtigt
  3. kann ab dem vollendeten 18. Lebensjahr in jedes Amt gewählt werden.
  4. hat das Recht auf Benutzung aller Einrichtungen während der Übungszeit.
  5. hat Anrecht auf möglichst umfassende Information über das Vereinsgeschehen.
§ 15 Pflichten
  1. Die Mitglieder sind verpflichtet ihre Hunde artgerecht zu halten und zu führen. Insbesondere ist die Verwendung von z.B. manipulierten Halsungen oder Teletakt-Geräten untersagt.
  2. Jeder Hund muss eine gültige Impfung besitzen. Die Vorstandschaft hat das Recht, dies zu überprüfen.
  3. Für jeden Hund muss eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein.
  4. Die Vereinseinrichtungen sind pfleglich zu behandeln. Eine missbräuchliche Nutzung oder dessen Zerstörung ist zu unterlassen. Für Beschädigung aller Art ist Ersatz zu leisten, sofern dies nicht auf natürliche Abnutzung zurückzuführen ist.
  5. Den Zahlungsverpflichtungen ist fristgerecht nachzukommen.
  6. Einzelne Mitglieder oder den Verein schädigende Äußerungen sind zu unterlassen.
  7. Jedes Mitglied soll an logistischen Aktivitäten teilnehmen.
  8. Den Anweisungen des Vorstandes ist Folge zu leisten.

VI. Vereinsorgane und Wahlen

§ 16 Organe

Organe des Vereins sind:

  1. der Vorstand
  2. die Mitgliederversammlung
§ 17 Mitgliederversammlung
  1. oberstes Organ des Vereins ist die Mitgliederversammlung.
  2. Sie findet als Jahreshauptversammlung am Ende des Jahres statt. Dabei umfasst die Tagesordnung folgende mögliche Punkte:
    • Bericht des Vorstands
    • Bericht des Kassenführers
    • Bericht des Kassenprüfers
    • Entlastung des Kassenführers
    • Aussprache zu den Berichten
    • Entlastung der Vorstandschaft
    • Neuwahlen des Vorstandes und des Kassenprüfers
    • Jahresplanung
    • Satzungsänderungen
    • Entscheidungen in Vermögensangelegenheiten
    • Beschlussfassung über vorliegende Anträge
    • alle für den Verein wichtigen Angelegenheiten
  3. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist innerhalb von 6 Wochen einzuberufen wenn
    1. der Vorstand dies beschließt oder
    2. mindestens 30 % der Mitglieder dies schriftlich verlangt.
  4. Die Mitglieder sind jeweils schriftlich mindestens 2 Wochen vorher unter Angabe der Tagesordnungspunkte einzuladen.
  5. Beschlussfähig ist jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder. Es wird durch Handzeichen abgestimmt. Auf Antrag von mindestens einem Mitglied wird geheim abgestimmt.
  6. Bei Abstimmung entscheidet die einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen, es sei denn, die Satzung schreibt andere Mehrheiten vor.
  7. Über Versammlung und Beschlüsse wird Protokoll geführt. Dies ist vom Versammlungsleiter und dem Schriftführer zu unterzeichnen und soll folgende Feststellungen enthalten:
    • Ort und Zeit der Versammlung
    • Person des Versammlungsleiters und des Protokollführers
    • Zahl der erschienenen Mitglieder
    • Tagesordnungspunkte
    • die einzelnen Abstimmungsergebnisse
    • die Art der Abstimmungsergebnisse
§ 18 Vorstand
  1. Der Vorstand besteht aus 5 Personen:
    • erster Vorsitzende
    • zweiter Vorsitzende
    • Kassenwart
    • Schriftführerin
    • einem Beisitzer
  2. Die Vereinigung von mehreren Vorstandsämtern in einer Person ist unzulässig.
  3. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch einen Vorsitzenden und einem weiteren Mitglied des Vorstandes vertreten.
§ 19 Sitzungen und Beschlüsse des Vorstandes
  1. Der Vorstand beschließt in Sitzungen , die vom 1. Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung vom 2. Vorsitzenden, einberufen werden.
  2. Der Vorstand ist Beschlussfähig , wenn die Mehrheit seiner Mitglieder anwesend ist
  3. Vorstandsentscheidungen werden mit einfacher Mehrheit getroffen, sofern die Satzung nichts anderes regelt. Bei Stimmengleichheitentscheidet die Stimme des ersten Vorsitzenden.
  4. Der Vorstand ist zum Eingehen von Verbindlichkeiten bis zu einer Höhe von EUR 1000,00 berechtigt.

Bei höheren Beträgen bedarf es der Zustimmung der Mitgliederversammlung.

§ 20 Aufgaben und Befugnisse des Vorstandes
  1. Der Vorstand ist für die Leitung des Vereins und für die Geschäftsführung zuständig.
  2. Bei grober Pflichtverletzung eines Vorstandsmitgliedes kann diesem vom restlichen Vorstand das Misstrauen ausgesprochen werden. Bei der nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung kann dieses Vorstandsmitglied durch Mehrheitsbeschluss seines Amtes enthoben werden.
  3. Der Vorstand ist berechtigt, eine Gebühren-sowie eine Geschäftsordnung zu beschließen.
  4. Weitere wesentliche Aufgaben des Vorstandes sind:
    • Vorbereitung der Jahreshauptversammlung
    • Einberufung der Jahreshauptversammlung
    • Ausführung der Beschlüsse der Jahreshauptversammlung
    • Erstellung eines Jahresberichts
    • die Buchführung
    • Abschluss und Kündigung von Arbeitsverträgen
    • Beschlussfassung über Aufnahme , Streichung und Ausschluss von Mitgliedern
  5. Alle Vorstandsmitglieder sind jederzeit berechtigt, unter Berücksichtigung des Datenschutzes Einblick in die Kassenbücher und sonstige Aufzeichnungen zu nehmen.
§ 21 Kassenprüfer
  1. Bei der Jahreshauptversammlung werden zwei Kassenprüfer für jeweils ein Jahr gewählt.
  2. Ihre Aufgabe ist die Prüfung der Haupt-und Handvorschusskassen für das abgelaufene Geschäftsjahr, sowie die Berichterstattung in der darauffolgenden Jahreshauptversammlung.
  3. Bei ordnungsgemäßer Buchführung stellen sie in der Jahreshauptversammlung den Antrag auf Entlastung des Kassenwarts und des Vorstandes.
§ 22 Wahlen
  1. Vorstandswahlen finden alle zwei Jahre statt. Auf Antrag eines Mitgliedes ist die Wahl geheim durchzuführen.
  2. Passives Wahlrecht besteht ab dem vollendeten 18., aktives ab dem vollendeten 16. Lebensjahr.
  3. Vor Durchführung der Wahl wird aus der Versammlung ein Wahlleiter gewählt, der die Wahl leitet.
  4. Die Vorstandsschaft ist bei Ausscheiden eines Mitgliedes während der Amtsdauer befugt, sich selbständig aus der Zahl der volljährigen Vereinsmitglieder für den Rest der Amtsdauer zu ergänzen.

VII. Sonstiges

§ 23 Vermögen und Haftung
  1. Alle Gerätschaften und sonstiges Inventar, welches beim Verein vorhanden ist, sind Eigentum des Vereins, sofern nicht Miet-, Pacht-oder ähnliche Verträge dagegen sprechen.
  2. Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet den Gläubigern gegenüber nur das Vereinsvermögen.
§ 24 Auflösung
  1. Die Auflösung des Vereins erfolgt durch Beschluss der Mitgliederversammlung. Zu dem Beschluss ist eine 2/3-Mehrheit der anwesenden Mitglieder erforderlich (§41 BGB).
  2. Bei Auflösung des Vereins, Entzug der Rechtsfähigkeit oder Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an den Magistrat der Stadt Biedenkopf , zwecks Verwendung für den ev. Kindergarten Biedenkopf.
Agility beim Hundesport Biedenkopf

Wir sind ein Verein, der Spaß am Sport mit seinen Hunden hat. Du lernst bei uns, wie du mit deinem Hund den Parcours meisterst und auf was dabei zu achten ist. Beim Agility kann jede Rasse teilnehmen, sofern sie geistig und körperlich dazu in der Lage ist.

Beim Hundesport Biedenkopf stehen neben dem Agility-Training auch gemeinsame Ausflüge oder Veranstaltungen ebenfalls auf dem Programm.

Besuch uns im Social Media
Du hast Fragen an uns?

Unser Trainingsplatz

Wir trainieren auf dem Gelände von

Hundetreff Wolfsbrüder
Am Mühlgraben 1
35232 Dautphetal-Friedensdorf

Wir treffen uns das nächste Mal
17. Februar 2019
  • Agility-Training

    17. Februar 2019  10:00 - 12:00
    Trainingsplatz, Am Mühlgraben 1 35232 Dautphetal-Friedensdorf

    Wir trainieren im Sommer zweimal pro Woche auf dem Trainingsplatz bei dem Hundetreff Wolfsbrüder. In der Wintersaison nutzen wir die Halle, so dass wir unabhängig von Wind und Wetter sind. Dabei treffen wir uns einmal in der Woche.

    Weitere Details anzeigen